skier

UNSERE 4 TIPPS ZUR AUSWAHL DEINER SKISCHUHE

 



Die Wahl der richtigen Skischuhe ist entscheidend. Sie stellen die Verbindung zwischen dem Fuß und dem Ski her. Der Schuh muss dir Kraft und Bequemlichkeit bieten. Er überträgt Details an und Energie auf den Ski. Er wirkt aber auch isolierend und schützt den Fuß vor Kälte.



 

1. BESTIMME DEIN NIVEAU UND EINSATZBEREICH

Zur Auswahl eines Schuhs, der perfekt zum Fuß passt, musst du dein Können und Einsatzbereich kennen. Obwohl Ben Valentin oder Tessa Worley beide erfahrene Skifahrer sind, werden sie nicht den gleichen Schuh wählen, weil ihre Einsatzbereiche völlig unterschiedlich sind. Definiere klar dein Niveau: Anfänger / Fortgeschrittener / Könner / Experte, sowie den von dir gewählten Einsatzbereich: Piste, Freeride, Freestyle, All Mountain, Rando...

 

2. WÄHLE DEN FLEX DES SCHUHS

Die Bewertung des Einsatzbereichs, aber auch des Fahrkönnens und der Größe führt zu der richtigen Flex-Auswahl. Was ist der Flex? Dies ist der Indikator für die Stärke des Schuhs. Je höher der Flex, desto steifer wird dein Schuh und desto reaktionsfreudiger ist er. Im Gegensatz dazu ist ein weicherer Flex toleranter und komfortabler. Die Wahl des Flex ist entscheidend. Bei Männern gelten im Allgemeinen die folgenden Annahmen:

• ein Flex zwischen 60 und 70 ist für Anfänger bis Fortgeschrittene konzipiert
• ein Flex zwischen 80 und 110 ist für Fortgeschrittene bis Könner konzipiert
• ein Flex zwischen 120 und 150 ist für Experten konzipiert. Warnung:
• ein für den durchschnittlichen Skifahrer zu steifer Flex wird ihn in seinem Lernfortschritt behindern
• für einen sehr schweren und kraftvollen Skifahrer sollte ein höherer Flex des Schuhs gewählt werden.

Bei Frauen gelten die folgenden Annahmen:
• ein Flex zwischen 50 und 70 ist für Anfänger bis Fortgeschrittene konzipiert
• ein Flex zwischen 80 und 90 ist für Fortgeschrittene
• ein Flex zwischen 100 und 110 ist für Experten

Auch der Einsatzbereich ist entscheidend: Ein Freestyle-Schuh erfordert nicht die gleichen Eigenschaften in Bezug auf Stärke und Flex wie ein Pisten-Schuh, wo die Kraftübertragung sehr wichtig ist.

 

 

skiboots


3. WÄHLE DIE BREITE DES SCHUHS

Jeder Fuß ist einzigartig. Es ist also wichtig, das richtige Paar Schuhe zu wählen und sich beim Kauf Zeit zu lassen.

Die zuletzt angegebene Zahl der Schuhgröße entspricht der Breite des Schuhs im Vorfußbereich. Im Bereich von 92 mm bis 104 mm kann man zu jedem Fuß die passende Schuhbreite finden. Der letzte Teil des Schuhs wird für eine Mustergröße von 26,5 angegeben. Wenn aber dein Fuß größer ist, muss die Breite des Schuhs später anprobiert werden. Der Schuh sollte den Fuß gleichmäßig umhüllen, eine gute Unterstützung am Mittelfußknochen und an der Ferse ist erforderlich.

Allerdings sollten sich die Zehen frei bewegen können. Der Fuß darf nicht zusammengedrückt werden.

 

4. WÄHLE DIE GRÖSSE DES SCHUHS

Schließlich muss die Größe des Skischuhs gewählt werden. Sie wird im Mondopoint- bzw. im metrischen MSS-Größensystem gemessen. Dies ist die Fußlänge in Zentimetern (Link Größentabelle).
Im abgebogenen Zustand müssen die Zehen die Spitze berühren. Also nimm dir Zeit, deinen Schuh zu wählen und denke daran:

• auch deine Skisocken tragen wesentlich zum Komfort Ihres Fußes bei.
• berücksichtige beim Anprobieren des Schuhs einen Spielraum zum Festziehen. Wenn der Fuß warm ist, dehnt er sich nämlich aus.
• beachte, dass sich das Innenfutter nach einigen Skiausflügen ein wenig setzen wird.

 

loading